Service

Fessie Spiele:
Rodelbahn

Auf zur Rodelbahn!

Fessie TV:
Winterdienst

Winterdienst

Fessies Extras:
Advents Special

Fessies beste Bastel- und Geschenketipps

Pädagogen:
Infomaterialien

Infomaterialien

Joghurt

Du brauchst dazu:

  • 1 sauberes Schraubglas mit 1/2 Liter Fassungsvermögen
  • 1/2 Liter Vollmilch
  • 1 wasserfestes Thermometer
  • 1 Esslöffel gekauften Joghurt (mit lebenden Joghurtkulturen)
  • Außerdem brauchst du 3 bis 4 Küchenhandtücher

Milchtemperatur wird mit Thermometer gemessenSo wird’s gemacht:
Starte am besten morgens, denn dein Joghurt braucht ca. 8 Stunden Zeit. Als Erstes musst du die Milch in einem Topf aufkochen. Dann nimmst du sie vom Herd und lässt sie auf ca. 42 Grad abkühlen. Halte dazu einfach das Thermometer in den Topf. Dann rührst du vorsichtig den Esslöffel gekauften Joghurt in die Milch.

 


Joghurt wird umgefülltJetzt füllst du die Milch-Joghurt-Masse in das Glas. Schraube es ganz fest zu. Der Joghurt mag es gerne warm: Umwickle ihn mit ein paar Küchenhandtüchern. Und jetzt für 8 Stunden auf die Heizung! (Alternative: Halte ihn mit einer Wärmflasche und einer dicken Decke warm.) Nun ist aus der Milch leckerer Joghurt geworden. Wenn er noch etwas flüssig ist, stell ihn für ein paar Stunden in den Kühlschrank. 

Wie wird Milch zu Joghurt?
Das Wort Joghurt kommt vom türkischen Wort „yogurt“ und bedeutet „gegorene Milch“. Das heißt: Die Milch wird durch gute Bakterien sauer gemacht. Die Bakterien heißen Milchsäurebakterien. In der Wärme vermehren sie sich in der Milch durch Teilung. Sie fangen an zu arbeiten und machen die Milch zu Joghurt.

Fessies Tipp:
Mach deinen Joghurt bunt! Rühr einfach etwas Marmelade hinein. Oder püriere ihn mit ein paar Früchten. Noch etwas Honig dazu – fertig! Guten Appetit!