Service

Fessie Spiele:
Rodelbahn

Auf zur Rodelbahn!

Fessie TV:
Winterdienst

Winterdienst

Fessies Extras:
Advents Special

Fessies beste Bastel- und Geschenketipps

Pädagogen:
Infomaterialien

Infomaterialien

Bratäpfel

Du brauchst dazu:

  • 4 schöne, dicke und am besten säuerliche Äpfel > z. B. Boskop

Und das gibt die Füllung:

  • 2 Esslöffel Haferflocken
  • 1 Esslöffel Honig
  • 3 Esslöffel gehackte Walnüsse
  • 1 Teelöffel Zimtpulver
  • 3 Esslöffel Rosinen
  • 3–4 Esslöffel Quark (20 % Fett)

 


FüllungDas alles mischst du in einer kleinen Schüssel zu einem ordentlichen Brei zusammen. Das sieht zwar nicht gerade lecker aus, schmeckt aber.

 

 

 

 


Apfel ausstechenJetzt musst du die Äpfel waschen, abtrocknen und Platz für die Füllung machen. Am besten geht das mit einem Apfelausstecher. Mit dem kannst du das Kerngehäuse leicht herausschneiden. Zur Not tut es auch ein Messer. Aber dabei lässt du dir besser helfen.

 

 

 


Fertige Bratäpfel Und so geht’s weiter: Füllung in den Apfel geben, mit einem Kochlöffelstiel nachschieben, bis nichts mehr reingeht, fertig. Die gefüllten Äpfel setzt du in eine Auflaufform. Dann gibst du jedem Apfel noch ein Häubchen aus Butter – und rein in den (nicht vorgeheizten) Ofen.

Dort schwitzen sie dann bei 200 Grad ungefähr eine halbe Stunde vor sich hin. Wenn die Schale anfängt, sich von der Frucht zu lösen, kannst du schon mal den Tisch decken. 

 

Und weil heiß sich so schön auf Eis reimt, isst Fessie am liebsten Vanilleeis dazu.

Tipps für Unersättliche:
Du willst mal eine andere Füllung? Wie wär’s mit Marzipan? Oder Sonnenblumenkernen, Mandeln oder Haselnüssen? Oder mit Aprikosenmarmelade? Mit Schokoladenstückchen? Mit zerbröselten Weihnachtsplätzchen? (Fast) alles ist möglich.